Kreuzer Yacht Club
Deutschland e.V.

Partner für sicheren
Wassersport

Home

Club

Interessenvertretung

Lehrgänge

Broschüren

Club-Magazin

Club-Mitteilungen

Törnplanung

Shop

Der Intensivkurs
kann auch bei Ihnen
im Clubhaus, in Ihrer
Segelschule, Ihrem
Unternehmen oder in
von Ihnen zur Verfü-
gung gestellten
Räumen von unseren
Experten durchgeführt
werden!

Fragen Sie unverbind-
lich nach den
Rahmenbedingungen!

Kreuzer Yacht Club Deutschland e.V.

KYCD - Medizinseminar

Intensivkurs mit praktischen Übungen zum Umgang mit Verletzungen und Erkrankungen an Bord

Die Intensivkurse zur medizinischen Versorgung an Bord sind zweitägig und dauern ca. 16 Stunden. Wir
setzen stets mehrere Referenten ein, dadurch ist gesichert, dass alle Themengebiete fachlich gut abge-
deckt sind und bei den Übungen eine intensive Betreuung der Teilnehmer stattfindet.

Gerne gehen die Referenten auf spezielle medizinische Fragen der Teilnehmer ein. Der Ablauf ist so
gehalten, dass die Wünsche der Teilnehmer aufgegriffen werden können. Das Programm geht von den
besonderen Anforderungen auf See aus, es unterscheidet sich deshalb deutlich von einem Erste-Hilfe-Kurs
der Hilfsorganisationen, baut aber auf diesem auf. Den Lehrgängen kommt zu Gute, dass alle Referenten
erfahrene Seesegler sind.

Neben der Behandlung von Krankheiten und Verletzungen wird auch deren Prophylaxe an Bord in die Aus-
bildung einbezogen. Das Ziel ist, Wassersportlern Kenntnisse und Fähigkeiten zu vermitteln, mit deren Hilfe
sie einen Erkrankten oder Verletzten in den vielen einfachen Fällen des Bordalltags ausreichend versorgen
können und mit deren Hilfe sie in den wenigen schweren Fällen aktiv dazu beitragen, dass der Patient die
Zeit, bis professionelle Hilfe erreicht wird, besser übersteht.

Die Themengebiete der zwei Tage:

Tag 1: Wiederbelebungsmaßnahmen einschließlich Atemwegssicherung und Verwendung eines automati-
sierten externen Defibrillators (AED); Gefäßverschlüsse: Herzinfarkte, Schlaganfälle; Andere Internistische
Akutsituationen: Allergien, Stoffwechselkrisen, Infektionen; "Mann über Bord": Die Gefahr des Ertrinkens,
Unterkühlung und "Rewarming"; Probleme in Zähnen und Kiefer; Gefährdungen durch marine Lebewesen;
Notruf- und Beratungsverfahren (TMAS, MEDICO-Gespräch)

Tag 2: Die Sicherheitseinweisung; Check-up von Verletzten / mSTaRT; Schädelverletzungen; Verletzungen
von Brustkorb, Wirbelsäule, Becken; Verletzungen der Extremitäten; Knochenbruch / Gelenkverletzungen;
Verbrennung / Verbrühung; Umgang mit Schmerzmitteln; Möglichkeiten der Kreislaufstabilisierung; Bord-
apotheke / Ergänzende Ausrüstung.